Symposium Gender-Forschung-Film 3.-5. Mai

  • 19. Februar 2018
Symposium Gender-Forschung-Film 3.-5. Mai
TEILEN

Im Fokus des Symposiums steht die Auffassung von Film als Weltanschauungs-Maschine und Gendertechnologie. Wir möchten die filmische Bedeutungsproduktion, die sowohl im Kino als auch in den Massenmedien Fernsehen und Internet auch immer mit der Konstruktion von Gender einhergeht, problematisieren. Die ästhetische Praxis der zeitgenössischen Filmkunst und deren Bedingungen sollen diskutiert werden: Wo steht die Forschung in den Künsten und in der Wissenschaft in den Kategorien Gender und Film? Wie wird geforscht? Wer forscht? Was wird erforscht?

Als vor 50 Jahren Filmkünstlerinnen der Aufbruchsgeneration Filme machten, ging es um die Auseinandersetzung mit tradierten Frauenrollen, um selbstbestimmte Sexualität, um die berufliche Gleichberechtigung der Frau und um die Entwicklung einer weiblichen Filmsprache. Es galt in der filmkünstlerischen Arbeit, einen Blick zu installieren, der den gängigen erotisierenden Aneignungsmustern der männlicher Bildproduktion enthoben war.
Wie stellt sich heute das Weibliche im Kino zeitgenössischer Filmemacherinnen dar? Welche Themen, Fragen und Ziele stehen im Fokus der Filmkünstlerinnen, in welchen ästhetischen Formen artikulieren sie ihre Konstruktionen des Weiblichen?  All dies sind Fragen, denen sich ein Seminar an der Filmuniversität Babelsberg widmet. Die kontinuierliche Befassung mit diesen Fragen etablierte einen fruchtbaren, ästhetischen Diskurs, den wir mit der Welt teilen wollen. So entstand der Babelsberger Salon als Initiative, das intensive Sprechen über Film und den feministisch-analytischen Blick auf Filmwerke – heraus aus den Universitäten/Akademien – hinein die Öffentlichkeit zu transferieren.  

Das 1. Symposium Gender-Forschung-Film Babelsberger Salon soll einer Bestandsaufnahme dienen, um uns für die Bildproduktion auf den Screens zu sensibilisieren, die ästhetischen Positionen zu reflektieren und die Praxis neu zu denken.

Mit Filmvorführungen, Paneldiskussionen, Vorträgen und Workshops möchte die Filmuniversität Akteur*innen zu Gender-Forschung-Film am Standort Babelsberg bündeln und den Diskurs beleben. Das 1. Symposium Gender-Forschung-Film Babelsberger Salon ist der Auftakt zu weiteren Aktivitäten und findet vom 3. – 5. Mai 2018 an der Filmuniversität Babelsberg in Potsdam statt.

ANMELDUNG bis zum 20. April 2018

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Programmheft jetzt online!
  • 13. April 2018

Programmheft jetzt online!

1. Symposium Gender - Forschung - Film Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF vom 3. - 5. Mai 2018 Zum Programmheft Zum Symposium bitte anmelden unter: akkreditierung.babelsbergersalon@filmuniversitaet.de  

Aufbau und Zerstörung
  • 21. März 2019

Aufbau und Zerstörung

Wir möchten euch auf einen Text hinweisen, den Madeleine Bernstorff, die LaDOC seit Jahren verbunden ist, zusammen mit dem Filmemacher und Autor Max Linz geschrieben hat. Es geht um die…