In Search

Foto: Jule Katinka Cramer

lectures | 25 November 2019  

LaDOC Lecture Dezember 2019: VULVA 3.0 und IN SEARCH

Am 15. Dezember um 12 Uhr „Vulva 3.0 – Zwischen Tabu und Tuning“ und am 22. Dezember um 11:00 „In Search…“, jeweils im Odeon-Kino.

Im Anschluss an den Film In Search… am 22. Dezember findet im Odeon-Kino Köln ein ausführliches Werkstattgespräch über beide Filme statt, das die Autorin und Journalistin Dr. Mithu M. Sanyal als Moderatorin mit den Regisseurinnen und dem Publikum führen wird. Mithu M. Sanyal ist auch Protagonistin im Film „Vulva 3.0“. Die Mutter von Beryl Magoko, Benina Gati Magoko, die im Film „In Search …“ eine wichtige Rolle spielt, nimmt an dem Werkstattgespräch teil.

Hinterfragt wird der Schönheitsbegriff, die Normierung und der Umgang mit dem weiblichen Körper vor dem Hintergrund unterschiedlicher Kulturen weltweit. Außerdem geht es um die Arbeitsbedingungen bei beiden Filmen, hier insbesondere um die Bildgestaltung.

Die LaDOC-Winter-Special-Lecture 2019 präsentiert

  • am 15. Dezember um 12:00 Uhr im Odeon Kino Köln:

Vulva 3.0 (D 2014, 79 Min.) von Claudia Richarz und Ulrike Zimmermann

  • am 22. Dezember um 11:00 Uhr im Odeon Kino Köln:

In Search… (D 2018, 91 Min.) von Beryl Magoko und Jule Katinka Cramer

In Search… – Trailer from Beryl Magoko on Vimeo.

Vulva 3.0 ist die unaufgeregte Bestandsaufnahme der Vulva, von Aufklärung und Zensur bis zur Genitalverstümmelung und heutigen Möglichkeiten der Intimchirugie. In Search… erzählt die persönliche Geschichte der „Beschneidung“ der Regisseurin als junges Mädchen in Kenia. Als Erwachsene erfährt sie von einer neuen Operationsmethode, die ihre damalige Verstümmelung zu reparieren verspricht. Unabhängig voneinander produziert, berühren sich die Filme thematisch und bieten so eine bereichernde Doppelperspektive.

 

 

Vulva 3.0

Mithu Sanyal, Autorin des Buches „Vulva – die Enthüllung des unsichtbaren Geschlechts“. Foto: MMM Film

LaDOC hat im Herbst eine Kooperation mit dem Afrika Film Festival Köln (AFFK) gestartet. Das gemeinsame Programm setzt sich aus den drei Preisträgerfilmen des Festivals („Best of 17. AFFK“: 13.11., 18.11., 27.11., jeweils 19 Uhr, Kino Alte Feuerwache, Köln) sowie aus von LaDOC ausgewählten Filmen zusammen. Im Winter-Special zeigt LaDOC die beiden Filme Vulva 3.0 und In Search…  im Odeon-Kino Köln.

Das diesjährige AFFK fand vom 19. bis 29. September zum 17. Mal statt. Die Schirmfrau Hawa Essuman lud in ihrem Grußwort herzlich dazu ein, das Festival mit seinen Gästen und Filmen, darunter vielen von Frauen, zu nutzen, um sich konkret mit dem Kontinent zu beschäftigen. Film, so Essuman, sei das Medium, mit dessen Hilfe die blinden Flecke durch Selbstreflexion und Auseinandersetzung ausgelotet werden könnten. Die Bereitschaft zu wachsen und aufeinander zuzugehen, sei der einzige Weg nach vorne.

Die Preisträgerfilme des diesjährigen AFFK sind:

LA MISÉRICORDE DE LA JUNGLE (THE MERCY OF THE JUNGLE) (Spielfilm von Joël Karekezi, Ruanda/Belgien/Frankreich 2018, 90 Min.)

FREEDOM FIELDS (Dokumentarfilm von Naziha Arebi, Libyen/UK/Niederlande/USA/Katar/Libanon/Kanada 2018, 99 Min.)

BROTHERHOOD (Kurzfilm von Meryam Joobeur, Kanada/Katar/Schweden 2018, 25 Min.)

Hier die Termine, an denen die preisgekrönten Filme gezeigt werden: https://www.facebook.com/events/1412864375539231/

Ganz im Sinne von Hawa Essuman ermöglichen die Filme dieses Programms den wechselseitigen Blick auf Menschen unterschiedlicher Kulturen und ihren Umgang miteinander.

Die LaDOC Lectures finden dieses Jahr zum 15. Mal statt und sind eine Veranstaltung des unabhängigen Kölner Frauen Filmnetzwerk LaDOC.

 

In Search

 

,


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.