Helga Reidemeister Von wegen Schicksal

Szenenfoto aus "Von wegen Schicksal"

screenings | 14 Februar 2018  

Retrospektive Helga Reidemeister

Das Münchner Dokumentarfilmfest (2.-13. Mai 2018) widmet seine Retrospektive der Filmemacherin Helga Reidemeister. Die Werkschau gibt einen Überblick über vier Jahrzehnte ihres filmischen Schaffens. 

Die Filme der Retrospektive
Donnerstag, den 3. bis Dienstag, den 8. Mai 2018:

VON WEGEN SCHICKSAL (Deutschland 1979, 121 Min.)
MIT STARREM BLICK AUFS GELD (Deutschland 1983, 106 Min.)
RODINA HEISST HEIMAT (Deutschland 1992, 110 Min.)
GOTTESZELL – EIN FRAUENGEFÄNGNIS (Deutschland 2001, 104 Min.)
TEXAS KABUL (Deutschland 2004, 94 Min.)
SPLITTER AFGHANISTAN (Deutschland 2013, 76 Min.)

Helga Reidemeister in Afghanistan

Helga Reidemeister mit einem Protagonisten in Afghanistan © Lars Barthel


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.