Afrika Fim Festival

Szenenfoto aus BLACK MAMBA. Copyright AFFK

screenings | 16 September 2019  

17. Afrika Film Festival Köln

19. – 29. September in Köln

Beim 17. Afrika Film Festival sind viele Filme von Frauen und daher zahlreiche Regisseurinnen, Produzentinnen und Schauspielerinnen als Gäste anwesend.

Die kenianische Regisseurin Hawa Essuman arbeitet als Filmemacherin und Produzentin und erhielt im letzten Jahr für ihren Film SILAS den Preis für den besten Dokumentarfilm. Sie ist die Schirmfrau des Festivals und präsentiert zusammen mit Fibby Kioria ausgewählte Kurzfilme aus Ostafrika.

Afrika Film Fest

Szenenfoto aus DHALINYARO. Copyright Afrika Film Festival Köln.

 

Hawa Essumans zweiter Spielfilm SOUL BOY (Kenia/Deutschland 2010, 60 Min). wird am 16.9. um 10 Uhr gezeigt. Fibby Kioria gehört zum Leitungsteams des Goethe Instituts in Kampala, Uganda und ist seit 2012 Programmdirektorin des Maisha Film Lab. Von Lula Ali Ismail aus Dschibuti läuft ihr erster Spielfilm DHALINYARO (JEUNNESSE) (Dschibuti 2018, OF m. engl. UT, 85 Min.). Es ist der erste Film, der jemals in Dschibuti realisiert wurde. Mit OUFSAIYED ELKHORTOUM (Khartoum Offside) von Marwa Zein (Sudan 2019, OF m.dt. UT, 75 Min.) am 20.9. um 20 Uhr und FREEDOM FIELDS von Naziha Arebi, (Lybien/UK/Niederlande/USA/Katar/Libanon/Kanada 2018, OF m. engl. UT, 99 Min.) am 26.9. um 19.30 Uhr könnt ihr gleich zwei Dokumentarfilme über Fußballerinnen anschauen.

 

Trailer 17. Afrika Film Festival Köln from Afrika Film Festival on Vimeo.

 

Es sind noch weitere interessante Frauen mit Filmen und als Gäste zu Diskussionen beim AFFK. Seht euch das Programm an und nutzt die Chance zum Kennenlernen, Networking und Austausch.

Zur Eröffnung des Festivals am 19. September im Filmforum könnt ihr euch unter mail@filminitiativ.de anmelden. Der Eintritt ist frei. Neben dem Eröffnungsfilm DHALINYARO gibt es Live-Musik von Melchi Ve.

Kooperation LaDOC und Afrika Film Festival Köln

LaDOC und das 17. AFFK kooperieren in diesem Jahr erneut. Wir starten gemeinsam mit dem „Best of Programm des 17. AFFK“ und der Doppellecture von LaDOC mit den Filmen Vulva 3.0 und In Search… im Dezember.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.