news | 25 Juni 2017  

LaDOC bei den Kölner Kinonächten

Freitag, 7. Juli 2017, 17:00h Filmpalette Köln
SOLLTE DA ICH UND NIEMAND SEIN
D 2017 • 56 Min. • dt. Fassung • FSK n.b. • Regie: Nele Jeromin
Gast: Nele Jeromin (Regisseurin), Moderation: Bettina Braun (LaDOC)

„Mir kann nichts passieren, so oder so nicht.“, sagt mein Vater zu mir, als wir erfahren, dass er schwer krank ist. Er blickt mit einer Gelassenheit auf das Leben und den Tod, um die ich ihn sehr beneide. Meine große Angst und Sorge um ihn steht seiner außergewöhnlichen Ruhe und Zuversicht gegenüber. Mein Vater ist Pfarrer, meine Mutter ist Pfarrerin, und obwohl die evangelische Kirche in meiner Kindheit und Jugend allgegenwärtig war, blieb der Zugang zur Religion für mich bisher verschlossen. Vor der Kamera konfrontiere ich meinen Vater mit meinen Zweifeln und Fragen. Woher nimmt er seine Unerschütterlichkeit? Warum hat er mir nicht beigebracht, an etwas zu glauben? Der Film erzählt von Vater und Tochter zu einer Zeit, in der sie Abschied nehmen müssen. Eine Zeit voller Genuss an Bildern, Musik und Sprache, voller Heiterkeit und Nähe

Ein Dokumentarfilm über Vater und Tochter, über die Freude am Leben und den Schmerz des Abschieds.
Eine leise Suche nach Leichtigkeit im Glauben und der Kraft des Filmemachens.
Eine LaDOC Präsentation im Rahmen der Kölner Kino Nächten 2017.
Einzelticket: 6,50 €, erm. 5,50 €
Reservierung: info@filmpalette-koeln.de
www.koelner-kino-naechte.de